Was Ihnen als Unfallgeschädigter zusteht

  • Schadenersatz
  • Freie Gutachterwahl
  • Wertminderung (wird von diversen Versicherungen und deren Gutachtern nicht einkalkuliert)
  • Abschlepp- und Bergungskosten
  • Mietfahrzeug
  • Nutzungsausfall (wenn Sie kein Mietfahrzeug möchten)
  • Anmelde- und Abmeldekosten
  • Dienstausfall
  • Schmerzensgeld
  • Rechtsbeistand
Wussten Sie schon?

Als Unfallgeschädigter haben Sie Anspruch auf Rechtsbeistand in Form eines Fachanwalts in Verkehrsrecht. Diesen hat in der Regel die gegnerische Versicherung zu zahlen

Was sollten Sie am Unfallort beachten

  • Sprechen Sie Augenzeugen an! Bitten Sie diese falls erforderlich um Erste Hilfe für gegebenenfalls verletzte Personen.
  • Sichern Sie die Unfallstelle! (Nutzen Sie dazu die Warnblinkanlage Ihres Fahrzeugs, das Anlegen der Warnweste und das Warndreieck, welches 100 m vor der Unfallstelle zu platzieren ist).
  • Rufen Sie die Polizei und sprechen Sie daraufhin Augenzeugen an mit der Bitte, Ihnen ihre persönlichen Kontaktdaten zu geben.
  • Dokumentieren Sie den Verkehrsunfall! (Datum, Uhrzeit und Ort des Geschehens, Name und Anschrift aller beteiligten Personen, Kennzeichen des Unfallgegners, Lichtbilder machen)
  • Rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen und kümmern uns um alle weiteren Angelegenheiten. Für Sie als Unfallgeschädigte/r entstehen dabei keinerlei Kosten.
  • Wir erstellen Ihnen im Anschluss das unabhängige Schadengutachten